Dienstag, 7. November 2023, 19 Uhr

EINLADUNG/INVITO: LiteraturCLUB – Buchhandlung Alte Mühle – MARA MEIER

Liebe Literatur-Freundinnen & -Freunde! Cari appassionati della letteratura!
Herzlich laden wir Euch ein! Vi invitiamo cordialmente!

WAS
LiteraturCLUB
Buchvorstellung und Gespräch mit der Autorin MARA MEIER (CH),
derzeit Stipendiatin der Franz-Edelmaier-Residenz
für Literatur und Menschenrechte, Meran

WO
Buchhandlung Alte Mühle
Sparkassenstraße 11/a, Meran/o

WANN
Dienstag, 7. November 2023, 19:00 Uhr

Eine Zusammenarbeit von VFG ost west club est ovest APS und Buchhandlung Alte Mühle

Der LiteraturCLUB Abend mit MARA MEIER

In der Buchhandlung Alte Mühle wird die Schweizer Autorin Mara Meier, derzeit Stipendiatin der Franz-Edelmaier-Residenz für Literatur und Menschenrechte, am Dienstag, 7. November, ab 19 Uhr, zu erleben sein. Moderiert wird dieser Abend, eine Kooperation von Buchhandlung und ost west club est ovest VPS, von Sonja Steger.

In einem Reigen aus Gespräch, Erzählen und Lesung wird Mara Meier Einblick geben in ihre Werke «Vorläufig» und «Im Sommer sind die Schatten blau», einer Romanbiografie über die Solothurner Malerin Amanda Tröndle-Engel, 1861-1956.

Außerdem verrät sie uns, woran sie gerade in Meran arbeitet. In ihrem laufenden Projekt geht es geht um den Schweizer Verleger, Pazifisten, Sozialisten und Kämpfer für Frauenrechte Walter Trösch (1875-1959), der einiges Autobiografisches hinterließ. Sie arbeitet zudem mit Material aus Bibliotheken und Archiven und gestaltet daraus eine Romanbiografie. Die Lesung aus dem im Entstehen begriffenen Manuskript ist sozusagen eine Premiere für diesen Text.

Foto: Carole Lauener

Die Autorin – MARA MEIER

Mara Meier wurde 1959 in Zürich geboren und wuchs in der Ostschweiz auf. Als junge Frau wanderte sie nach Concepción (Chile) aus, wo sie Botanik studierte und dann am Botanischen Institut forschte. Außerdem arbeitete sie viele Jahre mit in einem Kulturprojekt der indigenen Mapuche. Im Sommer 1997 kehrte sie mit ihren beiden Söhnen in die Schweiz zurück und begann, in Bibliotheken zu arbeiten. Bis Januar 2023 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der Zentralbibliothek Solothurn, seither ist sie freie Autorin. Sie wohnt mit ihrem Lebensgefährten in Solothurn.

Bis zu ihrer Heimkehr in die Schweiz schrieb sie hauptsächlich wissenschaftliche Texte. Zurück in der Schweiz begann sie, Kurzprosatexte auf Deutsch zu schreiben, um sich in einer Schweiz, in der sie sich auf einmal fremd fühlte, und im Deutschen, das ihr beinahe abhandengekommen war, wieder zurechtzufinden. Sie hat seither zahlreiche Kurzgeschichten in Zeitschriften und Anthologien veröffentlicht.

Eigenständige literarische Veröffentlichungen:
Im Sommer sind die Schatten blau: Amanda Tröndle-Engel. Basel: Zytglogge, 2022.
Vorläufig: Prosatexte. Mit Zeichnungen der Autorin. Wettingen: eFeF-Verlag 2021.

Zur Zeit hält sich Mara Meier als Stipendiatin der Franz-Edelmaier-Residenz für Literatur und Menschenrechte in Meran auf und nutzt hier dankbar die Zeit, um konzentriert an ihrem Romanprojekt über den Schweizer Verleger, Pazifisten und Sozialisten Walter Trösch (1875-1959) zu arbeiten.

Foto: Carole Lauener
Homepage: www.mara-meier.ch

Follow us on Facebook

CALENDAR

  • ost west LiteraturCLUB est ovest: AUSWÄRTSSPIEL – Buchvorstellung CHRISTINE VESCOLI, Mutternichts - at Buchhandlung Alte Mühle Meran
    Do, 13.06.2024 - ore 19:00-21:00 Uhr