ost west Zigori Club: Südtirols Tourismus. Von Rekord zu Rekord. Aber wohin? Mit Harald Pechlaner

Liebe Mitglieder, am Mittwoch 8. März um 20.00 Uhr freuen wir uns auf den dritten ost west Zigori Club des neuen Jahres. Für diesen Abend hat Moderator Markus Lobis niemand Geringeren als einen der Tourismusexperten schlechthin zu uns eingeladen. Wir freuen uns auf den ersten Besuch von Wirtschaftsprofessor Harald Pechlaner bei uns. Das Thema an diesem Abend lautet: „Südtirols Tourismus. Von Rekord zu Rekord. Aber wohin?“

Keine Tourismus-Saison in Südtirol ohne neue Rekordmeldungen. Die jüngsten Zahlen wurden Ende des Jahres 2016 vom Landespresseamt veröffentlicht. Auf einen boomenden Winter 2015/16 folgte ein Spitzen-Sommer. “Sowohl die Ankünfte als auch die Übernachtungen erreichen im Sommerhalbjahr 2016 historische Höchstwerte”, so die Aussendung. Aus den Daten, die das Landesstatistikamt ASTAT zur abgelaufenen Sommersaison gesammelt hat, geht hervor, dass zwischen Mai und Oktober 2016 insgesamt 19,7 Millionen Nächtigungen in Südtirol gemeldet wurden. “Das sind 1,4 Millionen mehr als im Sommer 2015 und damit ein Zuwachs von 7,9 Prozent”. Um ganze 9,2 Prozent haben die Ankünfte zugenommen: 4,3 Millionen gab es im Sommer 2016.

Wir werden uns an diesem Abend eingehend mit dem Thema „Südtirols Tourismus“ beschäftigen und uns die Frage stellen, ob das Credo des „Immer weiter, immer höher, immer schneller“ in diesem zweifelsohne für Südtirol unverzichtbaren Wirtschaftsfaktor noch zeitgemäß ist und der Trend, der immer mehr Richtung Kurzurlaub (4,6 Tage Aufenthalt im Durchschnitt) geht, letztlich nicht die Gefahr birgt, dass Südtirol sein Alleinstellungsmerkmal als eine der außergewöhnlichsten Tourismusdestinationen der Welt nicht dauerhaft aufs Spiel setzt. Braucht dieses Land wirklich noch mehr Gäste, Hotels und Skilfte? Wann ist der Punkt erreicht an dem unser Tourismus nicht mehr als nachhaltig, sondern nur noch als rein profitorientiert bezeichnet werden muss? Inwiefern sind Hochsaisonen vielleicht auch eine Zumutung für jene Menschen, die 365 Tage im Jahr hier leben und sich mit steigendem Verkehr und vollgestopften Städten voller Touristen herumplagen müssen? Wohin möchte sich der Tourismus hierzulande entwickeln? Diese und viele weitere Fragen und Themen werden wir mit Harald Pechlaner an diesem Abend besprechen. Und wie immer hoffen wir natürlich auf rege Publikumsbeteiligung.

Zur Person: Prof. Dr. Harald Pechlaner ist Inhaber des Lehrstuhl Tourismus der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und leitet das dortige Zentrum für Entrepreneurship. Er war 10 Jahre (2002-2012) Präsident der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT e.V.) und ist Mitglied im Beirat der Deutschen Zentrale für Tourismus. Er forscht und lehrt im Bereich Tourismusmanagement und Unternehmertum und hat sich dabei auf Themen der Destinations- und Standortentwicklung spezialisiert. Internationale Forschungskooperationen bestehen z.B. mit der Europäischen Akademie Bozen (EURAC research) oder der Curtin Business School in Perth/Westaustralien. Außerdem leitet er am Forschungszentrum Eurac Research auch das Institut für Regionalentwicklung.

Mittwoch 8. März, mit Beginn um 20.00 Uhr: ost west Zigori Club: Südtirols Tourismus. Von Rekord zu Rekord. Aber wohin? Mit Harald Pechlaner

IMPORTANT: Per partecipare a tutti gli eventi est ovest bisogna essere soci. Einlass nur mit gültiger Mitgliedskarte 2017!

http://ostwest.it/member-ost-west-club-meran/