Hingehen. Ansehen. Total Quality Woman ist modernes Südtiroler Theater at its best

Ost West Country Club an einem Donnerstagabend um 20 Uhr. Die ersten Herbstboten sind schon spürbar, aber dennoch sitzen wir an diesem ein wenig zu windigen Spätsommerabend gemeinsam an unserem Meraner Lieblingsplatz und staunen am Ende der Vorstellung nicht schlecht über das was uns in den vergangenen etwas mehr als 60 Minuten an Schauspielkunst begegnet ist.

Auf unserer Bühne haben sich die fünf Damen des neu gegründeten Südtiroler Theaterkollektivs „binnen-I“ eingerichtet und aus dem Hintergrund bestrahlt ein junger, ambitionierter Lichtfachmann namens Fabian das wunderbar-skurrile Schauspiel in den schönsten Farben. binnen-I, das sind Katharina Gschnell, Alexa Brunner, Petra Rohregger, Viktoria Obermarzoner, und Marlies Untersteiner. Regie führte Eva Kuen. Schon der mit Bedacht gewählte Name für die neu-formierte Theatergruppe lässt erahnen, dass hier fünf junge Frauen am Werk sind, die zum Nachdenken anregen wollen und ihr Publikum nicht nur unterhalten möchten. Das Stück trägt den Namen Total Quality Woman und wird am Ende dieses Abends viele erstaunte und begeisterte Gesichter hinterlassen.

Im Stück geht es um die großen, zeitlosen Theaterthemen und dennoch ist die Struktur überaus modern und dem Zeitgeist zugetan. Es geht um Liebe, Zuneigung, Zwischenmenschliches, Smartphones, digitale Inszenierung und eine Welt, welche langsam aber sicher aus den Fugen zu geraten scheint. Und obwohl immer wieder dramatische Passagen durchdringen und man den Protagonistinnen in der einen oder anderen Szene die Hand reichen oder eine Schulter zum Anlehnen leihen möchte, verharrt das Stück nicht in einer eindimensionalen Richtung. Die meiste Zeit darf geschmunzelt und sogar lauthals und herzhaft gelacht werden. In einem sprachlichen Mischmasch aus Deutsch, Italienisch, Dialekt, Englisch, Mandarin und Ladinisch, kombiniert mit einer spannenden Musikalität, zwingen die Darstellerinnen das zahlreich erschienene Publikum geradezu sich dem chaotischen Treiben auf der spartanisch ausgerichteten Freilichtbühne hinzugeben.

Fünf Frauen, fünf bunt-bemalte Stühle, ein Megaphon und ein wenig Klebeband. No need for more. Gschnell, Brunner, Rohregger, Obermarzoner und Untersteiner schaffen mit ihrem Stück modernes Südtiroler Theater at its best. Das Thema folgt in jeder Szene dem Puls der Zeit und zeigt ohne Umschweife, welch‘ große und verborgenen Talente in der jungen, Südtiroler Theaterszene schlummern, wenn man sie denn nur von der Leine lässt. „Total Quality Woman“ ist ein Meilenstein für Südtirols Theaterwelt und setzt neue Maßstäbe, sowohl bei Inhalt als Stilistik, dies unter anderem auch durch eine absolut minimalistische Inszenierung ohne unnötigen, überflüssigen Schnickschnack. Es ist die Fähigkeit der fünf Schauspielerinnen mit viel Mut und Lust ein Stück umzusetzen, das nicht nur vorgibt sich im Theatermachen zu versuchen, sondern in seiner Einfachheit und Purität Theater in Reinform darstellt. Deshalb: Hingehen. Ansehen.

Im Anhang findet ihr noch einige Fotos vom gestrigen Abend, geknipst von unserer Theaterverantwortlichen Steffi Nagler. Danke!