Dokufilm – Das Kongo-Tribunal & Gespräch mit Sheila Romen

Liebe Mitglieder, am Dienstag 16. Oktober (20.00 Uhr) starten wir mit dem ersten Dokufilm in eine neue Filmsaison im Club. Wir werden immer versuchen regelmäßig einmal im Monat (Dienstags) einen Dokufilm zu einem gesellschaftsrelevanten oder politischen Thema zu zeigen und anschließend an die Vorführungen mit Experten und Gästen versuchen das Thema zu vertiefen. Auch ihr seid natürlich immer herzlich eingeladen uns eure Filmvorschläge zu schreiben (info@ostwest.it) und mit uns zu diskutieren.

Für den ersten Filmabend der Saison haben wir gleich ein kleines Meisterwerk und eine vor Kurzem erschienene Doku im Programm. Wir zeigen euch „Das Kongo Tribunal“ des Schweizer Theaterautors und Regisseurs Milo Rau. Das Kongo Tribunal ist im vergangenen Jahr zum ersten Mal beim Filmfestival in Locarno vorgestellt worden. Es handelt sich um das unverschleierte Porträt eines der größten und blutigsten Wirtschaftskriege der Menschheit. Nach der Filmvorführung werden mit der Kongo-Expertin Sheila Romen über den Film und die Situation in diesem von Bürgerkrieg und Ausbeutung gebeutelten Land sprechen. Die Meranerin hat selbst mehrere Jahre im Kongo gelebt und gearbeitet und kennt Land und Leute aus vielen persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen.

Inhalt: In mehr als 20 Jahren hat der Kongokrieg bereits über 6 Millionen Tote gefordert. Die Bevölkerung leidet unter einem Zustand völliger Straflosigkeit, die Verbrechen des Krieges wurden nie juristisch verfolgt. Viele sehen in dem Konflikt eine der entscheidenden wirtschaftlichen Verteilungsschlachten im Zeitalter der Globalisierung, liegen hier doch die wichtigsten Vorkommen zahlreicher High-Tech-Rohstoffe. Für „Das Kongo Tribunal“ gelingt es Milo Rau die Opfer, Täter, Zeugen und Analytiker des Kongokriegs zu einem einzigartigen zivilen Volkstribunal im Ostkongo zu versammeln. Er lässt erstmals in der Geschichte des Krieges drei Fälle exemplarisch verhandeln und entwirft ein unverschleiertes Porträt des größten und blutigsten Wirtschaftskriegs der Menschheitsgeschichte.

Preise: Die Stadt Zürich zeichnete Das Kongo Tribunal am 21. November 2017 mit dem Zürcher Filmpreis als „Bester Dokumentarfilm“ aus. Bei DOK Leipzig erhielt der Film 2017 eine lobende Erwähnung durch die Jury des Internationalen Wettbewerbs. 2018 folgte eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“. Nominiert in der Kategorien „Bester Dokumentarfilm“ und „Beste Filmusik“ beim Schweizer Filmpreis 2018.

Sheila Romen: Nach dem Studium der Politikwissenschaften und des Völkerrechts an der LMU in München sammelte die Meranerin Sheila Romen erste Arbeitserfahrungen bei der Euroregion Trentino-Südtirol-Tirol in Brüssel, bevor sie sich auf das Themenfeld der Friedensarbeit beim International Center for Transitional Justice (ICTJ) und beim European Peacebuilding Liaison Office (EPLO) in Brüssel spezialisierte. Nach einem Kurzaufenthalt in Genf begann im Frühjahr 2009 ihre Arbeitstätigkeit in der ostafrikanischen Region der Großen Seen, wo sie zuerst für den Deutschen Entwicklungsdienst in Kigali (Ruanda) arbeitete (2009-2010), bevor sie ihren ersten Einsatz mit einer UN Friedensmission in Burundi antrat (2010-2012). Nach einem weiteren Masterstudium in Internationalem Strafrecht (LL.M.) in Turin (2012-2013) ging es zurück nach Ostafrika in die Demokratische Republik Kongo, wo sie für die UN Friedensmission MONUSCO von 2013 bis 2018 in verschiedenen Funktionen tätig war. Zuletzt arbeitete sie als Beauftragte für Zivilschutz (Protection of Civilians) in Goma (Nord Kivuprovinz), Ostokongo. Zur Zeit lebt sie in Berlin.

Dokufilm – Das Kongo-Tribunal & Gespräch mit Sheila Romen – Dienstag, 16. Oktober, 20.00 Uhr

IMPORTANT: Per partecipare a tutti gli eventi est ovest bisogna essere soci. Einlass nur mit gültiger Mitgliedskarte 2018!

http://ostwest.it/member-ost-west-club-meran/